DIE AUSBILDUNG

Bindung ist für das Leben so notwendig wie Luft zum Atmen und Ernährung.

Prof. Karl-Heinz Brisch

Die Ausbildung zur/zum BFB bindungsorientierten Familienbegleiter*in beinhaltet einen umfassenden Ansatz. So vereinen wir alle großen Themen, die in der Familienbegleitung regelmäßig von Bedeutung sind.

 

Im Vordergrund stehen dabei die Module Stillen, Beikost und Schlaf, die in Beratungen nicht selten miteinander in Zusammenhang stehen, wodurch BFB bindungsorientierte Familienbegleiter*innen zukünftig umfassende Beratungen von Familien anbieten können. Begleitet werden diese Kernthemen durch ein Basismodul zur kindlichen Entwicklung sowie Einheiten zum Coaching- und Beratungsprozess. Wir geben im übrigen eine Starthilfe in die Selbständigkeit mittels eines Business-Moduls.

Neben diesen Ausbildungsinhalten wird die Ausbildung noch durch weitere wichtige Inhalte ergänzt und komplettiert. So wird es Expertenvorträge zu verschiedenen relevanten und aktuellen Thematiken geben sowie ein Mentoring-Modul.

 

Nach Abschluss der Ausbildung erhalten unsere Teilnehmer*innen Zugriff auf aktuelle Materialien und Studien sowie aufbereitetes Wissen zu unterschiedlichen Themenbereichen.

 

Damit ist die Ausbildung einzigartig und gibt dir die Möglichkeit, nach Abschluss der Ausbildung sofort bestens vorbereitet und inhaltlich gut aufgestellt in deine Arbeit mit Familien zu starten.

Die Ausbildung zum/zur BFB bindungsorientierten Familienbegleiter*in folgt diesem Ablauf:

Erste Absenzphase

Zu Beginn der Ausbildung werden den Teilnehmer*innen die Lehrmaterialien zugesendet und es findet ein gemeinsamer Zoom-Call statt, in dem der Ablauf der Ausbildung genau erklärt wird und offene Fragen beantwortet werden. Innerhalb der kommenden ca. 7 Wochen bearbeiten die Teilnehmer*innen die Lehrmaterialien im Eigenstudium. In diesem Zeitraum haben die Teilnehmer*innen drei mal Hausaufgaben einzureichen, jeweils eine in den Bereichen Stillen, Schlaf und Beikost. Während der Absenzphase stehen die Ausbilderinnen und Expertinnen als Ansprechpartnerinnen bei Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Institut für bindungsorientierte Familienbegleitung_Ausbildungsplan
1e6732d4-074a-403b-ade7-b8d11771c15b.jpg

Erstes Präsenzwochenende

Wissensvertiefung, Networking & Teambuilding

Am ersten Präsenzwochenende vertiefen wir das erlernte Wissen durch Fachvorträge der Ausbilderinnen zu den Prinzipien und Werten unseres Instituts sowie zu den Themen Schlafen, Stillen und Beikost und kümmern uns bei gemeinsamen Mahlzeiten um das Netzwerken und Kennenlernen. Das Institut lädt zu einem gemeinsamen Abendessen ein.

Foto 08.05.22, 15 07 34.jpg

 

Zweite Absenzphase

In der darauf folgenden Absenzphase zwischen den beiden Präsenzwochenenden vertiefen die Teilnehmer*innen ihr Wissen wieder selbständig. Es wird eine Zoom-Fragerunde stattfinden, um offene Fragen zu klären. Hausaufgaben müssen erneut drei mal eingereicht werden, je eine zu Stillen, Schlaf und Beikost. Auch hier stehen die Ausbilderinnen und Expertinnen den Teilnehmer*innen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

 

Fachvorträge

Innerhalb der ersten und zweiten Absenzphase finden Fachvorträge unserer Expertinnen statt, an denen online verpflichtend (wenn Prüfungsstoff) oder freiwillig teilzunehmen ist. Dadurch kann das bereits erlernte Wissen vertieft und erweitert werden. Unsere Expertinnen findest du hier. Wir bauen unser Expert*innen-Team stetig aus. 

Mentoringprogramm

Zum Erwerb von Praxiserfahrung stellen wir Aufnahmen echter Beratungen durch die Gründerinnen zur Verfügung. Desweiteren gibt es im Rahmen des Mentoring einen Zoomcall mit jeweils zwei Teilnehmer*innen und einer Ausbilderin mit einem Rollenspiel zu Beratungssituationen, um sich auf die Praxis vorzubereiten. Es werden außerdem Workshops und Kurse in den Bereichen Stillvorbereitung, Abstillen und kindlicher Schlaf als Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt. Regelmäßig werden Praxiserfahrungen geteilt und mit den Teilnehmer*innen besprochen.

Mündliche Prüfung

Am Ende der zweiten Absenzphase findet die mündliche Prüfung mit den Ausbilderinnen über Zoom statt. Hier wird das erlernte Wissen in Form von offenen Fragen und Praxisbeispielen abgefragt. 

Zweites Präsenz-Wochenende

Am zweiten Präsenz-Wochenende absolvieren die Teilnehmer*innen die schriftliche Abschlussprüfung. Außerdem wiederholen wir noch einmal wichtige Themen des erlernten Stoffes und es gibt die Möglichkeit, Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir besprechen Praxisbeispiele und machen Praxisübungen. Daneben sprechen wir abschließend über die Arbeit mit Familien und den Start in die Selbständigkeit.

40acbc21-90b5-4153-8b23-39dae167daa8.jpg

Zertifikat

für bindungsorientierte Familienbegleiter*innen

Mit Bestehen der mündlichen und schriftlichen Prüfung sowie der Teilnahme an allen verpflichtenden Veranstaltungen und Bearbeitung aller Aufgaben erwerben die Teilnehmer*innen das Zertifikat BFB bindungsorientierte*r Familienbegleiter*in, mit dem sie sofort ihre selbständige Tätigkeit aufnehmen können. Damit haben Sie die Möglichkeit Familien zu den Themen Stillen, Schlafen und Beikost zu beraten.

8418a85d-2678-40fe-a47f-75164ba197be.jpg